Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FRONT Foren Gaming Community. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Dienstag, 10. Oktober 2017, 23:30

Warum ist klar das es Pay2Win-Mechaniken geben soll? Es gibt zwar StarCards, die Fähigkeiten verbessern und StarCards kommen aus Lootboxen, aber es könnte doch theoretisch auch sein das nur Lootboxen mit Outfits, etc. kaufbar sind, oder?
Aus dem Verhalten einer Multiplayer-Demo beim Leveln, Lootboxen und ähnlichen Langzeit-Faktoren auf das fertige Spiel zu schließen halte ich für überhastet.

Du glaubst doch ehrlich nicht, dass die Lootboxen bis zum Release nochmal verändert werden. Da kennst du EA schlecht, das Spiel ist jetzt so Final.
In den Lootboxen sind zum einen StarCards und zum anderen ist darin die Ingame Währung enthalten mit der man die Waffen und deren Upgrades freischaltet. Klar wird man die Lootboxen Ingame erhalten, wie in jedem Spiel, aber es wird sicherlich so sein, dass es ewig dauert, sonst können die sich ja die ganze Sache sparen.

BTW: Digitalfoundry hat eben ein Video zur Beta gepostet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »febLey« (11. Oktober 2017, 00:20)


22

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 08:25

typischer kandidat für nen sale :D

23

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 10:15

Mich interessiert da eigentlich nur der Singleplayer, aber grosse Hoffnungen setz ich da auch nicht rein.

24

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 11:01



dafür das es Lootboxen gibt
braucht man diesmal aber keine sorgen haben
das die (übrige) Community, durch Mappacks auch noch gespaltet wird ^^


zum Glück versteht keiner die ^^ Zeichen

FrontPrayer@

ka was du gespielt hast
aber die XO Version kann sogar gut mit der PS4 Pro Fassung mithalten


Gerade beim Zielen und zoomen macht das enorm viel aus! Einfach mal beide Versionen spielen.
Fällt auf den ersten Blick nicht auf, aber beim spielen sieht und spürt man dies.

25

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 16:41

Ich konnte die Beta überhaupt nicht starten. Kamm bei mir nicht über den Rechte-Bildschirm hinaus. Trotz zweimaliger Installation. Schade.

Beiträge: 1 493

Wohnort: Soest

Beruf: LebensmittelTechniker

  • ShadowTerror90
  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 18:27

Mich interessiert da eigentlich nur der Singleplayer, aber grosse Hoffnungen setz ich da auch nicht rein.



So ging es mir mit Titanfall 2 und da war die Kampagne super war echt positiv überrascht...hoffe doch das es hier genau so ist

27

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 14:56

Fand die Beta gut, hat mir Spass gemacht, mehr als Battlefield 1 momentan und für nen Reskin halte ich das auch nicht. Dafür die die Spezialisierungen zu unterschiedlich. Dann kommen ja noch Heroes dazu usw.
Singleplayer brauche ich keinen, spiele ich eh nicht. Kann man meinetwegen weglassen.
Verstehe auch das gemecker wegen den Lootboxen nicht... Pay2Win ist was anderes.... der Content ist ja nicht hinter der Paywall geblockt, das Zeug kann man auch freispielen... ergo ist es auch kein Pay2Win. Wie lange es dauert ist zum einen unbekannt und zum anderen auch irrelevant.
Das EA gebashe ist mmn auch unnötig, die haben mit Titanfall2 gezeigt dass sie auch nen guten Service bieten können ohne dass man ständig Kram nachkaufen muss.
Gamertag: THE TURBO RIDER

28

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 17:49

Pay2Win ist wenn man sich durch echtes Geld einen Vorteil im Spiel verschaffen kann:

Du kannst Lootboxen kaufen in denen zum einen bessere StarCards enthalten sind und zum anderen die Ingame Währung mit der du Waffen und Upgrades kaufen kannst. Alternativ kannst du den ewigen Grind auf dich nehmen um die gleiche Karten freizuschalten und dir die Ingame Währung zusammen zu kratzen. Dir ist schon bewusst, dass die Anforderungen zum freischalten von Items höher angesetzt werden um den Spieler eher dazu zu verlocken seinen Geldbeutel zu zücken. Das hat Einfluss auf alle Spieler.

Ich verstehe nicht wie man EA da verteidigen kann, die sind nicht deine Freunde, die wollen nur dein Geld. Das sind Techniken die Mobile Games seit Jahren einsetzen und jetzt haben die großen Publisher erkannt, dass die Leute das auch in Vollpreis Games bezahlen. Da es genug Leute wie dich gibt wird das die nächste Jahre nur schlimmer und weit verbreiteter.

Andere Publisher haben bewiesen, dass sie ein Umfangreiches Spiel machen können ohne den Spieler doppelt und dreifach ab zu zocken: Divinity, The Witcher 3, uvm.

Aber sagt am Ende nicht ich hätte euch nicht gewarnt.

EDIT: Und dazu kommt noch, dass Minderjährige* dieses Spiel spielen werden und diesen Glücksspiel Elementen ausgesetzt werden. Es gibt sehr viele Leute, vor allem Minderjährige, die für sowas empfänglich sind.


* Ja, das Spiel ist ab 16, aber mal ehrlich: Wer hat nicht schon mit 13 - 14 Titel mit höherer Altersfreigabe gespielt. Es gibt genug Wege.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »febLey« (12. Oktober 2017, 17:58)


29

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 18:54

laut der PEGI Organisation sind Lootboxen offiziell keine Glücksspielgegenstände

und die sind in solchen Sachen immer extrem streng

30

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 21:33

Jep leider fallen die nicht unter das Gluckspielgesetzt da du ja immer ein Gegenwert bekommst für deine ausgaben.
Wie sinnvoll der ist sei mal dahin gestellt.

Und gerade hier ist offensichtlich das es pay to win ist.
Wie febley schon sagt es gibt schon Hochrechnungen wie lange an brauch um die cards freizuschalten.
Ebenso hat jemand der sie kauft von null auf hundert ein extremem Vorteil.
Als beliebtes Beispiel ist hier die Karte von Boba Fett zu nennen
Während benutzen seines Raketenrucksacks hat er mit der besten Karte ein 100% Schadensresistenz im Vergleich die normale nur 40 oder 50%.
Wenn das mal kein Vorteil ist....

31

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 23:55

Man kann die Karte aber auch freispielen. Wenn du Glück hast mit deiner ersten lootbox. Wenn du pech hast halt nicht.
Auch wenn du Euros in die Lootboxen steckst garantiert das nicht dass du die genannte StarCard bekommst.
Es ist somit weder pay2win no pay2play. Es ist ne simple Mircotransaktion.

Wen ich für einen guten Publisher halte ist ja wohl immernoch meine Entscheidung, sorry. Ich sehe hier EA als gutes Beispiel weil sie mich bspw. mit Titanfall 2 überzeugt haben. Da habe ich viel Spass dran gehabt, werde ich mit BFr2 auch haben und ich kann jetzt schon sagen dass ich dazu keine Lootboxen kaufen werden muss. Die Entscheidung keinen Communitysplit mehr zu vollziehen halte ich für sinnvoll und zukunftsorientiert. Wenn sie meinen ihre lootboxen verkaufen zu müssen (was mittlerweile auch genug andere machen, da braucht man den schwarzen Peter nicht EA zuzuschieben) sollen sie halt... es ist niemand gezwungen den Krempel zu kaufen, auch wenn jetzt die nächste Hetzkampagne startet. Erstmal spielen... ob man dann pausenlos wie befürchtet von den Lootboxenownern weggemacht wird wird sich dann noch zeigen.
Wie gesagt, du schaltet auch so lootboxen frei, wird sicherlich auch mal das ein oder andere nützliche teil abfallen... dass du mit den erspielten lootboxen das nachsehen haben wirst halte ich für unwahrscheinlich.
Gamertag: THE TURBO RIDER

32

Freitag, 13. Oktober 2017, 07:40

so oder so ist es die einzige Möglichkeit (die EA bis jetzt gefunden hat)
das EA den season pass abschafft und die Maps usw die sonst was gekostet hätten
kostenlos anbietet.

man muss sich halt selbst fragen was man will
kostenlosen Content und dafür Lootboxen in kauf nehmen
oder nochmal 50€ für Premium ausgeben

33

Freitag, 13. Oktober 2017, 11:50

Zitat

We know you have a lot of questions about Crates and progression, so we want to clarify a few things, as the complete system was not in the Beta and will continue to be tuned over time:

- There are many things you can earn in the game, including weapons, attachments, credits, Star Cards, Emotes, Outfits and Victory Poses.
- As a balance goal, we’re working towards having the most powerful items in the game only earnable via in-game achievements.
- Crates will include a mix of of Star Cards, Outfits, Emotes or Victory Poses.
- Players earn crates by completing challenges and other gameplay milestones, or by purchasing them with in-game credits or Crystals, our premium currency.
- If you get a duplicate Star Card in a crate, you will get crafting parts which you can then use to help upgrade the Star Card of your choice.
- And lastly, you have to earn the right to be able to upgrade Star Cards and unlock most Weapons. You can only upgrade or unlock them if you have reached a high enough rank, which is determined by playing the game.


Quelle:

Quellcode

1
https://www.ea.com/games/starwars/battlefront/battlefront-2/news/thank-you-beta?setLocale=en-us

34

Freitag, 13. Oktober 2017, 13:16

Wen ich für einen guten Publisher halte ist ja wohl immernoch meine Entscheidung, sorry. Ich sehe hier EA als gutes Beispiel weil sie mich bspw. mit Titanfall 2 überzeugt haben. Da habe ich viel Spass dran gehabt, werde ich mit BFr2 auch haben und ich kann jetzt schon sagen dass ich dazu keine Lootboxen kaufen werden muss. Die Entscheidung keinen Communitysplit mehr zu vollziehen halte ich für sinnvoll und zukunftsorientiert. Wenn sie meinen ihre lootboxen verkaufen zu müssen (was mittlerweile auch genug andere machen, da braucht man den schwarzen Peter nicht EA zuzuschieben) sollen sie halt... es ist niemand gezwungen den Krempel zu kaufen, auch wenn jetzt die nächste Hetzkampagne startet.

Ist mir eigentlich völlig egal wer der Publisher ist, aber gerade EA ist sehr gerne bei sowas dabei. WB Interactive verachte ich aktuell genau so, weil sie den Fortschritt bei Shadow of War hinter Lootboxen verstecken. Die ganze Sache erinnert mich an damals mit den Online Pässen, da waren die beiden auch groß mit dabei. Aber die sind ja zum Glück Geschichte.

Titanfall 2 mag ich auch sehr, es hatte im vergleich zu Battlefront ein sehr faires Modell: Alle Maps waren kostenlos sind und es gibt keinen Season Pass. Es gibt zwar Micro Transactions, die sind alle nur kosmetischer Natur und man muss keine Lootboxen kaufen, du kannst dir direkt die Inhalte kaufen, welche dir gefallen.

Mich regt die ganze Sache so auf gerade weil ich Star Wars so sehr mag, ich habe damals seit dem echten Battlefront 2 sehnsüchtig auf ein Battlefront 3 gewartet. Dann kam Star Wars Battlefront was ganz okay war, eine gute Basis hatte und mir eigentlich auch viele Stunden spaß bereitet hat. Nun habe ich gehofft, dass sie das Potenzial von Battlefront 1 richtig ausnutzen und sie versauen es mit Pay2Win Lootboxen.

Ich werde das Spiel jedenfalls nicht kaufen.

so oder so ist es die einzige Möglichkeit (die EA bis jetzt gefunden hat)
das EA den season pass abschafft und die Maps usw die sonst was gekostet hätten
kostenlos anbietet.

man muss sich halt selbst fragen was man will
kostenlosen Content und dafür Lootboxen in kauf nehmen
oder nochmal 50€ für Premium ausgeben

50€ Premium fand ich schon von vorne rein sehr heftig, da der Premium Content bei Battlefront 1 ziemlich lächerlich ist.
Wie kann es denn sein, dass kleinere Studios kostenlose DLCs und Maps bringen können, aber EA jedes mal dafür 50€ kassiert? Ganz einfach, weil die Leute es kaufen.

35

Freitag, 13. Oktober 2017, 13:58

Ich glaube du überschätzt die Lootboxen deutlich in diesem Fall... wie gesagt, man kann sie auch so freischalten ergo kein pay2win. Pay2win benötigt eine exklusivität der items hinter einer paywall.
Und ob man das Gefühl hat dass man als Nichtkäufer von Käufern der Lootboxen niedergemäht wird... das muss sich erst noch zeigen. Ich kanns mir nicht vorstellen dass man im praktischen Spielverlauf davon überhaupt was merken wird. Aber ist natürlich deine Entscheidung.
Gamertag: THE TURBO RIDER

36

Freitag, 13. Oktober 2017, 14:20

Pay2win ist wenn durch Kauf von Ingame Sachen ein sofortiger Vorteil gegenüber Nichtkäufern entsteht.

In dem Sinne, wen das der letzte Absatz stimmt von der Meldung heute müsste es aus der Kategorie raus fallen.

37

Freitag, 13. Oktober 2017, 16:05

Wir können uns da jetzt noch lange drüber streiten was jetzt die genaue definition ist.
Zwei Fragen sind relevant mmn für eine Einstufung als P2W

Frage: Muss man die Lootboxen kaufen oder kann man sie auch anders erhalten, oder anders, kann man die Mechanik hinter den Lootboxen nur durch Echtgeld erreichen oder kann man das System umgehen (wie lange das dauert ist erstmal irrelevant)? -Man kann sie auch anders erhalten
Frage: Wird durch die Lootboxen der Fortschritt im Spiel blockiert? -Nein, wird er nicht.
Insofern kann man hier mmn so oder so nicht von P2W sprechen, es sind lediglich Microtransaktionen, Shortcuts wenn man so will... und Shortcuts bot EA auch schon seit BF3 an wenn ich mich nicht irre.
Pay4Convenience wäre dann das Stichwort.
Gamertag: THE TURBO RIDER

38

Freitag, 13. Oktober 2017, 17:38

Aber wäre das dann nicht eher ein schneller Vortschritt den du da beschreibst der über Lootboxen zu erkaufen ist?
Pay2progress dann?
Hier ist ja wohl das Problem gewesen das man rein theoretisch mit Glück im ersten lootpack sich eine starcard erkaufen kann die dann stärker ist als die startkarte die jeder Spieler von Anfang hat.
Jetzt ist ja im Grunde der Spieler solange im Vorteil bis der andere sie per normalen Lootboxenit Glück bekommt oder mit Schrott crafted?
Ich glaube die shortcuts in Bf wurden aber bisher nicht so empfunden weil es eben nur neue Waffen wahren und keine +50% Rüstung übertrieben gesagt.

39

Samstag, 14. Oktober 2017, 02:03

Zitat

so oder so ist es die einzige Möglichkeit (die EA bis jetzt gefunden hat)
das EA den season pass abschafft und die Maps usw die sonst was gekostet hätten
kostenlos anbietet.

man muss sich halt selbst fragen was man will
kostenlosen Content und dafür Lootboxen in kauf nehmen
oder nochmal 50€ für Premium ausgeben


Sorry, entschuldigt nichts. Dann sollen sie es wie in Halo 5 machen.

Angry Joe hat in einem Video beschrieben das er nach 5 Stunden Menge x an Währung hatte, aber noch fünf mal so viel spielen hätte müssen um da was vielleicht gutes einzutauschen, oder auch nicht.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Thema bewerten